16. Welttag für Arbeitssicherheit – Sichtbare Zeichen zum Schutz der Gesundheit

Täglich riskieren Menschen ihre Gesundheit bei der Arbeit. Darauf macht der «Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz» am 28. April 2018 aufmerksam. Am Aktionstag werden sowohl die Gefahren als auch geeignete Schutzmassnahmen ins Licht gerückt.

Zu den Massnahmen gegen Gefährdungen am Arbeitsplatz zählt Schutzkleidung. Sie kann die Gesundheit schützen und sogar Leben retten. Dazu muss die Ausrüstung aber auf die Gefahren des jeweiligen Arbeitsplatzes abgestimmt sein. Für die meisten Gefährdungen gibt es die entsprechende Schutzkleidung. Die Schutzfunktionen werden mit Symbolbildern veranschaulicht.

Dieses Symbol ist Pflicht:

CE-Kennzeichnung von Schutzkleidung
Jede Schutzkleidung auf dem europäischen Markt benötigt eine CE-Kennzeichnung. Mit dem CE-Kennzeichen erklärt der Hersteller, dass seine PSA den europäischen Gesetzen entspricht. Dieses Symbol befindet sich meist auf der Innenseite der Kleidung.

Diese Symbole kennzeichnen die häufigsten Schutzfunktionen:

Schutzkleidung mit elektrostatischen Eigenschaften (EN 1149-5)
Dieses Symbol kennzeichnet Schutzkleidung, die verhindert, dass durch elektrostatische Ablei-tung eine Explosion verursacht werden kann.


Schutzkleidung gegen die thermischen Gefahren eines Lichtbogens (IEC 61482-2)
Dieses Piktogramm kennzeichnet Schutzkleidung, die Schutz vor den thermischen Auswirkun-gen eines elektrischen Störlichtbogens bietet.


Schutzkleidung bei Schweissarbeiten oder verwandten Verfahren (EN ISO 11611)
Diese Kleidung schützt den Träger vor kleinen Spritzer flüssigen Metalls und vor kurzzeitigem Kontakt mit Flammen.


Schutzkleidung gegen Hitze und Flammen (EN ISO 11612)
Diese Schutzkleidung bietet Schutz vor Hitze und Flammen. Die Norm umfasst verschiedene Prüfungen, die durch Codebuchstaben anzeigen, welche Hitze- und Flammenanforderungen die Kleidung erfüllt.


Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien (EN 13034, Typ 6)
Diese Schutzkleidung bietet Schutz vor kleinen Mengen von Spray oder versehentlich auftre-tenden Spritzern.

Sach- und fachgerechte Pflege und Änderung
Schutzkleidung muss professionell gewaschen und gewartet werden, damit die Schutzfunktion erhalten bleibt. Auch jede Änderung muss normgerecht ausgeführt werden, etwa das Anbringen von Firmen- und Namensemblemen auf der Kleidung. Die Embleme müssen in Ausführung, Ma-terial, Grösse und Position auf die Schutzfunktionen der jeweiligen PSA abgestimmt werden. Textildienstleister wie MEWA bieten eine ausführliche Beratung an. «Mit unserem Rundum-Service – Waschen, Warten, Nachrüsten der Schutzkleidung – unterstützen wir unsere Kunden. Das schützt die Beschäftigten und entlastet den Arbeitgeber», so Silvia Mertens, Diplom-Ingenieurin für Bekleidungstechnik und Leitung Produktmanagement bei MEWA.

Mehr über Schutzkleidung von MEWA: www.mewa.ch/ist-sicher

MEWA Textil-Management
MEWA versorgt Unternehmen europaweit von 44 Standorten aus mit Berufs- und Schutz-kleidung, Putztüchern, Ölauffang- und Fussmatten sowie Teilereinigern im Full-Service. Ergänzend können per Katalog Artikel für Arbeitsschutz unter der Marke «World Wide Work by MEWA» bestellt werden. Etwa 5.200 Mitarbeiter betreuen über 180.000 Kunden aus Industrie, Handel, Handwerk und Gastronomie. 2016 erzielte die MEWA Gruppe einen Umsatz von 638 Millionen Euro. Gegründet 1908, ist MEWA heute führend im Segment Textil-Management. Im November 2013 kam MEWA unter die Top 3 des Deut-schen Nachhaltigkeitspreises in der Kategorie «Deutschlands nachhaltigste Produk-te/Dienstleistungen». 2016 wurde das Unternehmen vom Verlag Deutsche Standards zum dritten Mal als «Marke des Jahrhunderts» und 2015 zum zweiten Mal als «Weltmarktfüh-rer» ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum MEWA Textil-Management:

www.youtube.com/user/mewade
MEWA Movie Channel www.mewa.ch/newsroom/alle-videos/
MEWA auf Twitter folgen: twitter.com/mewa_ch
www.facebook.com/MEWADienstleistung

Wynau, April 2018

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.