Das schwebende Dach – mehr als eine clevere Holzdachkonstruktion dank Kerto LVL

Die Hochschule Schwäbisch Gmünd hat Ihre neue Mensa mit einer einzigartigen Dachkonstruktion, die sich natürlich in die Landschaft einfügt, versehen. Das schwebende Dach ist das Herzstück der neu gebauten Mensa. Besucher sehen lediglich ein frei hängendes Dach, das sich perfekt in die Umgebung einbettet. Die ungewöhnliche Dachkonstruktion wurde von dem deutschen Architektenbüro Liebel/Architekten BDA entworfen und mit Platten aus Kerto® LVL Q-panel und Trägern aus Kerto® LVL S-beam von Metsä Wood erstellt.

Die Grundidee des Gebäudes war es, so viele natürliche Ressourcen wie möglich zu nutzen. „Deshalb haben wir uns entschieden, das Dach aus Holz zu bauen“, sagt Steffen Kainzbauer, Architekt und Projektleiter bei Liebel/Architekten. „Die hölzerne Dachkonstruktion wurde von einem interdisziplinären Team von sieben Spezialisten entwickelt.“

Das Designteam entwarf eine auf Stahl gestützte Gitterrahmenkonstruktion. Die Umsetzung der Dachkonstruktion gelang mit dem Einsatz von Kerto® LVL Q-panel Furnierschihtholzplatten und Kerto® LVL S-beam Furnierschichtholzbalken. Bei dem Projekt wurde sowohl für die Träger als auch für die Dach- und Bodenplatten tragendes und formstabiles Kerto® LVL verwendet.

„Wir haben mit Träger und Decke somit ein einheitliches Design mit identischen Furnieren geschaffen. Aufgrund der Tragfähigkeit des Furnierschichtholzes konnten wir schlanke Träger entwerfen und Dach- und Bodenplatten aus Furnierschichtholz für die Seitenstabilität einsetzen“, so Mark Lukas vom Ingenieurbüro Dr.-Ing. H. Hottmann. Die für die Dachkonstruktion verwendeten Haupt- und Nebenträger sind nur zehn bis zwölf Zentimeter anstatt der herkömmlichen 16 bis 24 Zentimeter breit und weisen nur eine sehr geringe Durchbiegung auf.

Komplexe Dachkonstruktion mit präziser Ausführung

Das Dachdesignteam entwarf und realisierte eine einzigartige Holzdachkonstruktion mit Kerto® LVL Q-panel Furnierschichtholzplatten und Kerto® LVL S-beam Furnierschichtholzbalken . Das Dach ist in seiner Neigung so angelegt, dass die Belüftung über ein freies Lüftungskonzept per Querlüftung genutzt werden kann. Außerdem wurde der Dachüberstand so geplant, dass er im Sommer Schatten gibt und im Winter die tiefstehende Sonne einfallen kann. Ein Konzept, das durch Nachhaltigkeit, Design und Funktionalität überzeugt.

Maßgeblich zum Erfolg des Projektes hat die Tischlerei Holzbau Moßhammer GmbH beigetragen, die den großen Neubau des Speisesaalbaus mit höchster Präzision und Termintreue realisiert hat.

Erfahren Sie mehr: Dachkonstruktion aus Holz für den Speisesaal der Hochschule

Metsä Wood stellt wettbewerbsfähige und umweltfreundliche Holzprodukte für die Baubranche, industrielle Kunden und Vertriebspartner her. Wir fertigen unsere Produkte aus nordischem Holz, einem nachhaltigen Rohstoff von höchster Qualität. Der Jahresumsatz betrug 2017 0,5 Milliarden Euro und wir beschäftigen etwa 1.400 Mitarbeiter. Metsä Wood gehört zur Metsä Group.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.