Für mehr Bewegungsfreiheit auch an heissen Tagen

Berufskleidung: Frisch und bequem durch den Sommer
[Wynau, Juni 2018] Sommer, Sonne, heisse Temperaturen, herrliche Zeiten. Fehlt die passende Kleidung, wird das Arbeiten jedoch schnell unangenehm. Derzeit sind eher leichte, atmungsak-tive Sommeroutfits gefragt, hergestellt mit der kühlenden Wirkung von atmungsaktiven Gewe-ben. Dabei gibt es einiges zu beachten, denn eine optimale Arbeitskleidung soll nicht nur die Arbeit erleichtern, sondern gleichzeitig auch vor hohen Temperaturen schützen. Aber welche Faktoren sind bei der Beschaffung von Arbeitskleidung für den Sommer zu beachten?

Atmungsaktiv und besonders leicht
Mit vollem Körpereinsatz auf dem Bau oder im Betrieb: Wer körperlich arbeitet, kommt schnell ins Schwitzen und fühlt sich in der Arbeitskleidung unwohl. Steht kein Sommeroutfit zur Verfü-gung, wird die Kleidung häufig gegen private Klamotten eingetauscht. Abgeschnittene Jeans oder ausgewaschene T-Shirts haben aber am Arbeitsplatz nichts zu suchen. Sie sind weder funktional noch unterstützen sie den einheitlichen Firmenlook. Wer seine Mitarbeiter auch an heissen Ta-gen professionell aussehen lassen will, der sollte auf jeden Fall einen Sommerlook anbieten.

Was zeichnet ein Sommeroutfit aus?
Im Sommer sollte die Arbeitskleidung leicht und luftig sein, am besten aus einem atmungsaktiven Gewebe. Praktisch sind T-Shirts und Polos sowie eine Weste für kühlere Stunden. Wenn der Ar-beitsplatz es erlaubt, können Shorts getragen werden. Besonders angenehm sind Hosen mit fle-xiblen Stretch-Einsätzen am Bund, die für grosse Bewegungsfreiheit sorgen. Ausreichend Ta-schen für Werkzeug und Kleinteile sollten auch bei kurzen Hosen vorhanden sein.

Was gehört zur Ausstattung?
Auch zu sommerlichen Hosen, Shirts und Westen sind Sicherheitsschuhe Pflicht. Dank neuester Entwicklungen gibt es Schuhe, die sicher, leicht und bequem sind und zusätzlich modisch ausse-hen. Ausserdem zählen Sonnenbrille, Cap und Sonnencreme zur Ausstattung.

Sommeroutfit – kaufen oder mieten?
Sommerkleidung wird nur kurze Zeit getragen und wartet in der restlichen Jahreszeit im Schrank. Im darauffolgenden Sommer werden womöglich andere Grössen oder Modelle benö-tigt. Deshalb bietet MEWA eine flexible Lösung im Mietservice an: Die Arbeitskleidung wird zur Verfügung gestellt, zu festen Terminen abgeholt, gewaschen und sauber wieder angeliefert.
Auf neue Mitarbeiter und neue Konfektionsgrössen wird flexibel reagiert. So steht stets frische saubere Arbeitskleidung zur Verfügung – passend zur Jahreszeit. Auch Artikel, die man nicht mieten kann, etwa Sicherheitsschuhe, Sonnenbrillen und UV-Schutz, können die Kunden bei MEWA kaufen – so erhalten sie alles aus einer Hand und aufeinander abgestimmt.

Mehr passende Kleidung für den Sommer unter: www.mewa.ch/ist-stylisch/

MEWA Textil-Management
MEWA versorgt Unternehmen europaweit von 44 Standorten aus mit Berufs- und Schutzkleidung, Putztüchern, Ölauffang- und Fussmatten sowie Teilereinigern im Full-Service. Ergänzend können per Katalog Artikel für Arbeitsschutz unter der Marke «World Wide Work by MEWA» bestellt werden. Etwa 5.200 Mitarbeiter betreuen über 184.000 Kunden aus Industrie, Handel, Handwerk und Gastronomie.

2017 erzielte die MEWA Gruppe einen Umsatz von 672 Millionen Euro. Gegründet 1908, ist MEWA heute führend im Segment Textil-Management. Im November 2013 kam MEWA unter die Top 3 des Deutschen Nachhaltigkeitspreises in der Kategorie «Deutschlands nachhaltigste Produkte/Dienstleistungen». 2016 wurde das Unter-nehmen vom Verlag Deutsche Standards zum dritten Mal als «Marke des Jahrhun-derts» und 2015 zum zweiten Mal als «Weltmarktführer» ausgezeichnet.

Kontakt für Pressefragen:
MediaConsult – Agentur für Marketing und Medienberatung, Aurel Arienti
Stadtturmstrasse 18, 5400 Baden, T. 056 210 32 10, E-Mail: mediaconsult@bluewin.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.