LED-Beleuchtung in Dunstabzugshauben

In den letzten Jahren hat in der Beleuchtungsindustrie ein regelrechter Umbruch stattgefunden.
Auch bei WESCO, dem führenden Schweizer Hersteller von Dunstabzugshauben, ist die zukunftsweisende LED-Beleuchtungstechnologie und deren Einsatz ein viel debattiertes Thema

Bis vor Kurzem gab es für eine bessere Kochfeldausleuchtung keinen Grund, von der bewährten und weitverbreiteten Halogenbeleuchtung auf LED umzustellen. Früh wurde nämlich klar, dass bei einem LED-Beleuchtungskonzept in der Küche LED nicht gleich LED ist: Der Lichtfarbton war zwischen den verschiedenen Markenprodukten selten vergleichbar. Zudem stellte man fest, dass bei preiswerten Dunstabzugshauben mit günstigen LEDs frisches Fleisch in der Pfanne nicht mehr saftig rot, sondern leicht gräulich und damit unappetitlich aussah. Solche Probleme hinsichtlich Lichtfarbe und Farbreflexion hatte man mit der Halogenausleuchtung bislang nicht gekannt. Zwar war die Bandbreite für den Lichtfarbton bei Halogen ziemlich eingeschränkt (2700–3200 K), doch der Ra-Wert – der sogenannte Farbwiedergabe-Index – war immer sehr gut. Kurz: Für potenzielle Abnehmer von LED-Leuchten (wie beispielsweise WESCO) waren sowohl deren Beschaffung wie auch das Einhalten der an eine gute Lichtquelle gestellten Anforderungen nicht ganz einfach.

Als Hersteller von Dunstabzugshauben stellen wir auch endkundenseitig vermehrt Unzufriedenheit im Zusammenhang mit der Beleuchtung fest – eine Folge der verzögerten Umstellung auf LED. Oft gehen Endkunden nämlich fälschlicherweise davon aus, dass die bestehende Halogenleuchte eigenhändig durch eine neue LED-Leuchte ersetzt werden könne. Alte Vorschaltgeräte sind dafür
aber meist nicht geeignet, oder die Verdrahtung wird nach dem Umbau nicht korrekt angepasst. Wir raten deshalb mit Nachdruck von solchen privaten Umbaulösungen ab.

Da die Energieetikette ab 2015 nun auch für Dunstabzugshauben obligatorisch geworden ist (EU-Verordnung 66/2014) und auf der Etikette eine Angabe zur Beleuchtungseffizienz (Light
Efficiency, LE) verlangt wird, wurde die Umstellung auf LED noch dringlicher. Vergleicht man eine herkömmliche Beleuchtungslösung mit vier Halogenleuchten zu je 20 Watt (LE-Klasse F) mit einer aktuellen LED-Lösung mit viermal 2,3 Watt (LE-Klasse A, vgl. Foto WESCO FHE quadro 7-100) bei gleicher Beleuchtungsstärke auf dem Kochfeld, ergibt sich bei einer täglichen Betriebszeit von 2 Stunden eine Einsparung von rund 50 kWh oder CHF 10.– pro Jahr .

Um betreffend Lichtfarbe grösstmögliche Flexibilität zu garantieren, bietet WESCO bereits auch Dunstabzugshauben an, bei denen die Lichtfarbe der Kochfeldausleuchtung mit einem Drehschalter am Gerät an die vorherrschende Küchenraumbeleuchtungsfarbe angepasst werden kann (vgl. Foto berbel BKH Glassline). In Sachen Design bietet die LED-Technologie daher eine bis anhin unerreichte Flexibilität und es können neue, bisher nicht realisierbare Beleuchtungskonzepte umgesetzt werden.
Ebenso kompensiert die versprochene Langlebigkeit der Leuchten die höheren Anschaffungskosten. Die anfänglichen Herausforderungen im Zusammenhang mit der LED-Beleuchtung in
Dunstabzugshauben haben sich somit etwas gelegt und die Vorteile überwiegen, sowohl für Hersteller von Dunstabzugshauben als auch für den Fachhandel – vor allem aber für Bauherrinnen
und Bauherren.

Kontakt & Eigentümer Copyright und Bildrechte der Publikation:
Astrid Schweri
Marketing & Kommunikation
+41 (0)56 438 11 66
astrid.schweri@wesco.ch

WESCO AG
Tägerhardstrasse 110
CH-5430 Wettingen

Tel. +41 (0)56 438 11 11
Fax +41 (0)56 438 11 00
info@wesco.ch
www.wesco.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.