Neue Wege zur nachhaltigen Gebäudekonzeption

7. Impulsveranstaltung von Brüninghoff zum Thema „Ressourceneffizienz und hybrides Bauen“

Mitte Oktober lud Brüninghoff Experten aus Architektur, Wirtschaft und Wissenschaft zur Impulsveranstaltung ein. Damit ging das erfolgreiche Fachevent bereits in die siebte Runde. Im münsterländischen Schöppingen gaben vier Experten Anregungen zum Thema „Ressourceneffizienz und hybrides Bauen – Erfolgsfaktoren für nachhaltige Gebäudekonzepte“.

Visionäres, unternehmerisches Handeln, nachhaltige Architektur-Performance sowie effizientes Ressourcenmanagement: Impulse zu diesen Themen lieferte die aktuelle Fach-Veranstaltung von Brüninghoff. Rund 70 Planer, Architekten, Ingenieure, Bauherren und Investoren waren der Einladung ins münsterländische Schöppingen gefolgt. Vorträge zu neuen Entwicklungen aus den Fachgebieten gesundes Arbeiten und nachhaltiger Hybridbau wurden ergänzt durch eine Podiumsdiskussion. Geladen hatte der Projektbauspezialist in den Rohbau eines Neubaus, den er für das international agierende IT-Unternehmen Shopware realisiert. Der Shopsystem-Hersteller erweitert mit dem sechsstöckigen Gebäudekubus in Holz-Hybridbauweise seinen Standort. Die Objektkonzeption spiegelt dabei vor allem die nachhaltige, langfristige Ausrichtung des Unternehmens wider. „Sie geht weit über das Verwenden ressourceneffizienter Baustoffe hinaus. Wie dieser Ansatz in die Praxis umgesetzt wird, kann man am neuen Shopware-Gebäude eindrucksvoll nachvollziehen. Daher war der Veranstaltungsort sehr bewusst gewählt“, erklärt Frank Steffens, Geschäftsführer von Brüninghoff.

Sebastian Hamann, Vorstand und Geschäftsführer der shopware AG, beschrieb das Gebäude in seinem Vortrag als offen, authentisch und visionär. Die Einflüsse einer leistungsfähigen hybriden Bauweise auf Gestaltung, Konstruktion und Raumgefühl thematisierte Christian Langenhövel, Abteilungsleiter Architektur bei Brüninghoff. Die DGNB-Zertifizierung setzte Anja Rosen, DGNB-Auditorin bei der energum GmbH, in den Kontext zur Hybridbauweise. Welchen Einfluss die Konstruktion auf die Nachhaltigkeitskonzepte hat, erläuterte Prof. Dr.-Ing. Annette Hafner, Expertin für ressourceneffizientes Bauen, Umweltbewertung und Ökobilanzierung an der Ruhr-Universität Bochum. In der abschließenden Podiumsdiskussion nutzten die anwesenden Teilnehmer die Gelegenheit zum intensiven Dialog.

Über Brüninghoff:
Die Brüninghoff Gruppe gehört seit über 40 Jahren zu den führenden Projektbau-Spezialisten in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist im münsterländischen Heiden. Weitere Niederlassungen sind an den Standorten Hamburg, Niemberg, Villingen-Schwenningen und Münster beheimatet. Rund 470 Mitarbeiter realisieren europaweit bis zu 160 Bauprojekte im Jahr. Das Kerngeschäft des Familienunternehmens ist die Produktion von vorgefertigten Bauelementen aus Beton, Stahl, Holz, Aluminium sowie die ganzheitliche Konzeption, Planung und schlüsselfertige Ausführung von Bauprojekten.

Brüninghoff
Frank Steffens
Fon: 02867/9739-114
Mail: Steffens@brueninghoff.de

Kommunikation2B
Andre Wand
Fon: 0231/33049323
Mail: a.wand@kommunikation2b.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.