Schweizer Startup bietet Fertighäuser zum Tiefpreis

Basler Startup steigt auf Kleinhausboom ein und bietet Fertighäuser zu unschlagbaren Preisen.

Basel, 25. September 2018. Die Nachfrage nach so genannten Mini-Häuser wächst stetig. Auf kleinem Raum zu leben ist nicht nur ein Trend, sondern eine Bewegung. Seit einigen Jahren säumen immer wieder Artikel und Berichte zu Fertighäusern, Tiny-Homes und modularem Hausbau die nationale und internationale Presse. Was in den USA schon lange üblich ist, wird heute in Europa immer häufiger praktiziert.

Dies haben auch André Fuchs und Michael Dolensek des Basler Startup «Weisser Elch» bemerkt und sich dazu entschlossen dieser Nachfrage Rechnung zu tragen. Auf der Suche nach einem geeigneten Produzenten sind sie in Serbien, genauer gesagt in der Stadt Novi Sad fündig geworden. Dort werden nach hiesigen Produktion-Standards und unter höchsten Qualitätsansprüchen die gewünschten Module nach Mass angefertigt und bei Bedarf auch gleich eingerichtet. Das bedeutet, dass nach Wunsch nicht nur kleine Häuser, sondern auch ganze Mehrfamilienhäuser bis hin zu Hotelanlagen zusammengebaut werden können. Per LKW werden diese Module dann in die Schweiz gebracht, vor Ort aufgebaut und angeschlossen. Dies ermöglicht laut Fuchs einen konkurrenzlosen Preis. So ist ein kleines Einfamilienhaus schon ab einem Preis von 120’000 Schweizer Franken erhältlich. «Würde man sich hier ein vergleichliches Haus bauen wollen, müsste man mit mehreren hunderttausend Franken rechnen und auch die nationalen Anbieter von Fertighäusern können bei diesem Preis nicht konkurrenzieren» so Fuchs.

«Das Image des Balkans»
Eines der grössten Herausforderungen laut Fuchs ist, der Bevölkerung hier in der Schweiz die Sicherheit zu geben, dass die Produktion und die Lieferung aus Serbien auf hoher Seriosität beruht. «Das Image des Balkans ist leider nicht gerade das Beste. Die Meisten denken dabei an den Krieg, an Flüchtlinge, Kriminalität und wissen sonst nichts über dieses schöne Land. Ich war nun mehrmals schon vor Ort und konnte mich von der riesigen Gastfreundschaft, den freundlichen Leuten und der hervorragenden Arbeit überzeugen. Diese Eindrücke möchte ich auch unseren potenziellen Interessenten vermitteln und sie somit von unseren Häusern überzeugen.

Partner für Musterhaus
Um eben diesen Interessenten auch einen physischen Eindruck der Fertig-Module zu geben, plant «Weisser Elch» nun ein Musterhaus im Kanton Baselland zu errichten. Dadurch soll es möglich sein, die Verarbeitung und Materialien live betrachten zu können. «Man kann den Leuten erzählen was man will und ihnen schöne Bilder zeigen. Am Ende vom Lied will man aber etwas zu anfassen haben.

Um dieses Musterhaus bauen zu können, sucht «Weisser Elch» nun Partner, welche interessiert sind in dieses lukrative und zukunftsweisende Projekt einzusteigen. Aber auch Investoren, welche am gesamten Projekt interessiert sind, sind Laut Fuchs herzlich willkommen. «Da ich vorhabe das Angebot in der gesamten Schweiz wahrzunehmen, würde mich sehr darüber freuen, diese mit möglichen Partnern und Investoren zu bereden».

Firmenportrait:
Weisser Elch
info@weisserelch.ch
www.weisserelch.ch

Pressekontakt:
André Fuchs
079 224 24 06
andre@dp17.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.